Vatertag 2015

Am Vatertag 2015 wurde dieses Jahr bei uns etwas neues Ausprobiert. Dieses Jahr gab es keine klassische Herrenpartie wie in den letzten Jahren, sondern es wurde ein Familiengrillen in unserem Übungshof veranstaltet.

Unsere Vertrauensleute Rüdiger Schulz und Frank Drechsler haben für alle Grillgut, Grillkohle und Saucen besorgt. Andere Vereinsmitglieder brachten Salate und einen Kuchen. Die anwesenden Kinder bemalte den Hof mit Kreide, Spielten Fußball oder freuten sich an den Luftballons.

Bei gemütlichen Gesprächen, viel Spass und wunderbarem Wetter war es ein gelungenes Familiengrillen. Und die Fragen nach einer Wiederholung wurde auch schon gestellt.

Feuerwehr bei Firmen Familienfest

Am heutigen Muttertag, 10. Mai 2015, waren wir Eingeladen am Familienfest einer Druckerei in Langwasser mitzuwirken.
Da sich mit der Betriebsfeuerwehr in den letzten Jahren ein gutes Verhältnis entwickelt hat, sind wir mit unserem LF 10/6 und einer Spritzwand zur Kinderbelustigung „angerückt“

Das Firmenfest fand auf dem Parkplatz der Betriebsleitung statt.
Hier war ein großes Zelt, verschiedene kleine Aktionsflächen für die Kinder aufgebaut. Neben unserer Spritzwand gab es einen Kickertisch, Kinderschminken, leckers Eis und Torwandschießen.

Auch unsere Aktiven hatten riesen Spass und fühlten sich auf dem Fest wohl.

VU Reisebus mit mehreren Verletzten

Heute Morgen wurden wir gemeinsam mit der FF Altenfurt, der Berufsfeuerwehr Nürnberg, der FF Feucht, FF Moosbach, FF Schwarzenbruck zu einem Verkehrsunfall mit einen Reisebus und einer großen Anzahl von Verletzten alarmiert.

Bei der Ankunft an der Einsatzstelle fanden wir einen Verunglückten Reisebus mit 11 Verletzen vor. Unsere Feuerwehrsanitäter unterstützen sofort den Rettungsdienst bei der Behandlung der Schwerverletzten. Die Restliche Mannschaft versorgte und betreute gemeinsam mit den Kameraden der BF und der FF Feucht die leichter verletzten Personen. Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Rettungsdienst kurzzeitig unterstützt. Nachdem alle schwerverletzten in den Rettungswagen versorgt und für die leichter Verletzten Personen ein Versorgungszelt aufgebaut wurde, lösten wir uns aus dem Einsatz heraus und begaben uns gemeinsam mit der FF Altenfurt an das Moorenbrunner Gerätehaus.

Hier wurde erstmal das Eingesetzte Material Desinfiziert und da es sich um einen nicht „alltäglichen“ Einsatz der Feuerwehr handelte, gab es anschließend im Gerätehaus noch eine kleine Nachbesprechung zu dem Einsatzgeschehen.

Einen Pressebericht und Bilder finden sie unter:
http://www.nordbayern.de/region/feucht/reisebus-uberschlug-sich-auf-a73-elf-verletzte-bei-feucht-1.4358048