Einsatzreiche Tage bei der Freiwilligen Feuerwehr Moorenbrunn

Am Dienstag den 13.10. wurden wir gegen 21:45 zur Unterstützung zu einer Lebensmittelfabrik nach Langwasser gerufen. Hier war ein Backofen in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Wir stellten die Sicherungstrupps für die Berufsfeuerwehr und konnten nach etwa 1 Stunde wieder einrücken.

Nur 2 Tage später am heutigen Donnerstag wurde unsere Nacht um 4:30 beendet. Die Alarmierung lautete Brand PKW im Wald.
Bei der Ankunft an der Einsatzstelle stellte sich der PKW als Holzvollerntemaschine im Vollbrand heraus.
Sofort wurde der Löschangriff mit einem Schaumrohr eingeleitet, die etwas später Eintreffende Berufsfeuerwehr nahm weiteres ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vor.
Da die Einsatzstelle im Wald lag wurde zeitgleich das TLF 24/50 der BF nachalarmiert und zwei Kameraden von der Polizei zu unserem Gerätehaus gefahren um unser zweites LF zuholen.
Durch den Brand wurde der Hydrauliktank der Maschine beschädigt und es liefen etwa 300 Liter Hydrauliköl aus.
Für die Fachgerechte Aufnahme des Öles wurde der Gerätewagen Gefahrgut alarmiert und mit Hilfe von Schaufeln vor und hinter der Einsatzstelle Dämme errichtet um eine weitere Ausbreitung zu Verhindern.
Gegen 7:00 Uhr war der Einsatz für uns beendet und wir konnten die Einsatzstelle verlassen.

Um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen fuhren Kameraden gegen 8:30 zur Berufsfeuerwehrwache am Hafen.
Unterwegs löste die Brandmeldeanlage einer Schule entlang der Fahrstrecke aus. Wir fuhren die Einsatzstelle an und führten die Erste Erkundung durch. Hier handelte es sich um einen Fehlalarm. Und wir setzten unseren Weg nach Ankunft eines LF der Berufsfeuerwehr fort.
Bei der Anschlußstelle Zollhaus entdeckten wir einen Verunglückten Porsche und Erkundeten auch hier die Lage.
Hier war kein Einsatz von Kräften der Feuerwehr nötig und die Fahrerin hatte bereits mit der Absicherung der Unfallstelle begonnen, weshalb wir auch hier weiter fuhren.
Die Rückfahrt von der Wache zum Gerätehaus verlief ohne weiter Vorkommnisse.Die Einsatzbereitschaft konnte gegen 11:00 Uhr Endgültig hergestellt werden.